Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf der Voltigieren in Bayern Homepage. 

Für eure Beiträge, Ideen und Anregungen sind wir immer offen. Wer Lust hat beim Pflegen der Seite mitzuhelfen, ist herzlich eingeladen!

redaktion(at)voltigierenbayern.de

 


DJM-Triple für Nordheim
Aber drei Medaillen gehen nach Bayern

Nur der Ingelsberger Gregor Klehe schaffte es bei der DJM in Aachen die Nordheim Titel-Dominanz zu durchbrechen. Die Pferdeakrobaten von Trainerin und Longenführerin Andrea Blatz sicherten sich bei den Titelkämpfen in der Albert-Vahle Halle in Aachen drei von vier Titeln, im Teamwettbewerb, in der Dameneinzelkonkurrenz und im Pas-de-Deux. 

 

Die Bronzemedaille bei den Teams sicherte sich völlig überraschend das Team Gut Waffenschmiede. Die Schützlinge von Longenführerin und Trainerin Sabine Steger zeigten am Finaltag die zweitbeste Kür (8,403) und schoben sich damit vom vierten Rang noch auf das Podest vor (7,59). Platz vier blieb der Mannschaft aus Köln-Dünnwald (Rheinland/7,445), gefolgt von Mainz-Ebersheim (Rheinland-Pfalz/7,352), Neuss-Grimlinghausen (Rheinland/7,321) und Ingelsberg (Bayern/7,319). 

 

Doppelsieg bei den Herren

 

Seinen Vorjahrestitel verteidigen konnte Gregor Klehe vom VV Ingelsberg. Der 16-jährige Münchner vom VV Ingelsberg ist damit nach Thomas Brüsewitz (2011 und 2012) erst der zweite Athlet in der DJM-Geschichte, dem dies gelungen ist. Am letzten Wettkampftag überzeugte der Vize-Weltmeister mit seinem Pferd Adlon und Longenführer Alexander Hartl mit 8,279 Zählern in der Pflicht und trotz einer Landung im Sand 8,83 Punkten in der Kür. Damit verdrängte er seinen Vereinskameraden Jannik Liersch, der zuvor in Führung lag, auf Platz zwei. Der 15-Jährige aus Planegg verbuchte 8,04 Punkte in der Endabrechnung. Den bayerischen Triumph perfekt machte Luca Cherubini auf Rang vier.

 

Sarah Kintrup unter Top Ten

 

Den Triumph bei den Damen holte sich ebenfalls die Titelverteidigerin. Mara Xander turnte in allen vier Umläufen auf hohem Niveau und sicherte sich den Titel mit 8,181 Punkten. Ganz vorne konnten die bayerischen Starterinnen nicht mitmischen. Als Beste kam Sarah Kintrup (Gilching) auf Rang acht. Vier der fünf Starterinnen qualifizierten sich für das Finale.

Im Pas-de-Deux erreichte die Münsterschwarzacherinnen Milena König/Leonie Blass  das Finale und landeten auf Platz 10, Anna Neumann/Madeleine Gallien vom RVC Gutenberg hatten Pech mit ihrem Pferd und verpassten die Finalteilnahme. 

"Voltigieren ist die natürlichste und gefahrloseste Art, ein Pferd zu besteigen und es wieder zu verlassen."

(Baptiste Loiset, Kunstreiter, 1826)

 

 

update 

19.09.17

turniersport

  • AS Abschluss-Turnier

          'Rosi-Haenchen-Cup'

  • ZE Würzb.-Erbachshof
  • AS Gilching
  • AS Schwabmünchen

 

breitensport

  • ZE Hohesntein
  • ZE Würzb.-Erbachshof
  • AS Hösbach
  • AS Ostermünchen
  • AS Weicht
  • AS Taufkirchen

 

 

 downloads

  • Änderungen 2018

 

lehrgänge

  • Agnes Werhahn und Daniel Kaiser in Achselschwang

 

 

 Musterausschreibung 2017